Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/bosley

Gratis bloggen bei
myblog.de





Cokain (Chapter 1)

Samstag Abend in einem dunklen Lagerhaus. Tony und seine drei Freunde hatten das schon öfter gemacht. Sie waren bestens auf das bevorstehende vorbereitet.

Da kam der russische Drogenboss Boris „die Nase“ bereits auf sie zu. Warum man ihn „Die Nase“ nannte? Um das zu verstehen muss man den Mann gesehen haben.

In seinem russischen Akzent sagte er kopfschüttelnd: „die Drogendealer von heute werden immer jünger.“

Mojo antwortete ihm als erster: „Ja Opa, was hast du für uns?“

„Reinstes Kokain für euch meine Freunde.“

Tony sah sich kurz um: „Wo ist das Zeug Boris? Du weißt ich bin ein sehr ungeduldiger Mensch.“

„Ruhig mein Freund, es ist hier.“ Er schnippte mit den Fingern und ein böse schauender russischer Riese holte aus der hinteren Ecke des Raumes eine grosse Sporttasche. Sie schien schwer zu sein. Er öffnete sie und holte einen Stoffsack heraus, den er auf den Tisch vor sich stellte. Er löste vorsichtig den Knoten des Stoffbeutels und hob eine schwarze Plastiktüte hervor. Er sah irgendwie glücklich aus.

„Wieviel ist das?“ fragte Pussy.

„15 Kilo, mein Freund.“ Antwortete Boris.

Crazy Legs wurde langsam ungeduldig: „ Hey Tony, gib ihm endlich die Kohle und lass uns abhauen.“

„Erst wird probiert.“ Sagte Tony und holte sein Springmesser aus seiner Manteltasche. Er liess es aufspringen und steckte es behutsam in den schwarzen Plastikbeutel. Auf der Messerspitze lag ein kleiner Haufen des weissen Goldes wie die vier Freunde es nannten. Er führte das Messer an seine Nase und zog das Kokain hinein. Er befeuchtete seinen kleinen Finger steckte auch diesen in das Kokain und rieb es sich auf das Zahnfleisch. Die Gesamte Gruppe vor ihm wartete gespannt auf sein Urteil. Er verdrehte die Augen, warf den Kopf in den Nacken, schnaufte kurz und sagte: „Gut. Ist gekauft.“

Boris sah sichtlich erleichtert aus und rieb sich die Hände.

Pussy verpackte alles wieder wie es war bevor Boris es augepackt hatte. Tony gab Boris das Geld und sie verliessen das Lagerhaus. Boris rief noch: „Sie sind unsere besten Kunden, beehren sie uns bald wieder.“

Der schwarze Audi A4 war vor der Lagerhalle in einem dunklen Eck geparkt. Pussy legte die Sporttasche in den Kofferraum und sie stiegen ein.

FORTSETZUNG FOLGT...

9.3.11 12:57
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung