Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/bosley

Gratis bloggen bei
myblog.de





Cokain (Chapter 3)

Panik machte sich bei den vier Freunden breit. Mojo brach als erster zusammen: „Ich will nicht in den Knast. Bitte tut etwas ich will nicht in den Knast.“ Er weinte und wurde immer histerischer. Tony gab ihm eine Ohrfeige. „Reiß dich zusammen du Penner. Keiner geht hier in den Knast.“ Er griff in Seine Innentasche und holte etwas schwarzes hervor. Man konnte nicht erkennen was es war aber jeder wusste es.

 

Die Polizisten waren bereits ausgestiegen. Sie liefen zum Daimler. Sie schienen sich mit dem Fahrer zu unterhalten. Pussy war erleichtert. Wenigstens ist er nicht tot dachte er sich. „Was machen die da so lange?“ fragte Crazy Legs. „Wenns darauf ankommt knall ich beide ab.“ War Tonys antwort. Mit 15 Kilo Kokain im Kofferraum, jede Menge von dem Zeug und Alkohol im Blut und einem Unfall in einem Kreisverkehr hatten sie keine Chance sich aus der Situation herauszureden.

 

Die Polizisten näherten sich dem Audi. Als die Jungs die Fensterscheiben runterließen hörten sie etwas womit sie als letztes gerechnet hatten: Die Polizisten lachten und schienen sich köstlich zu amüsieren.

„Guten Abend“ sagte Pussy. Lachend sagte einer der Polizisten: „Guten Abend Jungs… wisst ihr was… dieser Typ dahinten… der hat 2,4 Promille und behauptet ihr wärt rückwärts durch den Kreisverkehr gefahren. Ist das nicht witzig.“

Im Auto war es stumm keiner verstand was los war. Crazy legs schaltete als erster. Er fing an laut zu lachen. Jetzt begriffen auch die anderen. Alle lachten. „Oh mann der Idiot… Rückwärts… Kreisverkehr…“ lachte Pussy.

Der Polizist konnte sich nicht beruhigen, er hatte tränen in den Augen. „Also Jungs habt ihr Alkohol getrunken oder Drogen konsumiert?“ Einer nach dem anderen antworteten Sie: „ja“ „jep“ „ja“ bis Pussy dran war. „Diese Woche hab ich Fahrdienst. Aber nächste Woche ist er dran.“ Und deutete auf Tony.

„OK Jungs fahrt nach Hause. Kommt bitte Morgen kurz auf die Polizeiwache und macht eure Aussagen. Wir nehmen den Fall auf und stecken den Herrn dahinten in die Ausnüchterungszelle. Also Gute Nacht und bis Morgen.“

 

„Klar machen wir. Dann ihnen viel vergnügen noch.“ Sagte Pussy, zwinkerte dem Polizisten zu und fuhr los.

 

Keiner von Ihnen sagte mehr was. Sie sprachen in dieser Nacht kein Wort mehr.

ENDE.

 

 

 

9.3.11 19:05
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung